2017 12.07.2017

Das erste PC-24 Serienflugzeug wurde zusammengefahren

Die Endmontage des ersten PC-24 Kundenflugzeuges schreitet voran: Der erste in Serie gebaute PC-24 wurde am 12. Juli 2017 am Pilatus Hauptsitz in Stans zusammengefahren. Die Serienproduktion wird kontinuierlich hochgefahren, damit die Auslieferungen der ersten Kundenflugzeuge nach der Zertifizierung fristgerecht erfolgen können.

Die sogenannte «Hochzeit» erfordert von den Flugzeugbauern stets höchste Konzentration: Wenn die Tragflächen an den Rumpf montiert werden, müssen die Flügel auf den hundertstel Millimeter genau ausgerichtet sein. Schliesslich muss die Verbindung ein «Businessjet-Leben» lang halten. Während dieser wichtigen Produktionsetappe verbinden die Mitarbeitenden den 16,8 Meter langen Rumpf mit der 17 Meter breiten Tragfläche. Im Anschluss an die «Hochzeit» erfolgen der Kabineneinbau sowie die Inbetriebnahme und Tests der Flugzeugsysteme.

Emotionaler Moment für Erstkunden

Für die «Hochzeit» aus den USA speziell angereist war George Antoniadis, Präsident und CEO vom Erstkunden PlaneSense®. Er meinte dazu:

«Wir freuen uns sehr, dass wir bei der ersten PC-24 Rumpf-Tragflächen-Paarung des Serienfliegers dabei sind. Wir sind stolz darauf, dass dieser erste PC-24 die PlaneSense® Farben trägt – ein Höhepunkt nach vielen Jahren Vorbereitung. Die grosse Kabine und die aussergewöhnlich vielseitigen Einsatzmöglichkeiten sind Merkmale, welche von unseren Kunden sehr geschätzt werden. Der PC-24 erlaubt es PlaneSense®, unser Engagement mit hervorragender Qualität und überragendem Service weiter auszubauen.»

André Zimmermann, VP PC-24 von Pilatus, erklärt zum Fortschritt des PC-24 Programms:

«Ich bin sehr erfreut darüber, dass wir heute den ersten PC-24 Rumpf mit der Tragfläche zusammenfahren konnten. Das ist ein weiterer wichtiger Schritt, welchen wir im PC-24 Entwicklungsprogramm erzielt haben. Ich freue mich schon jetzt auf den Tag, an welchem wir den PC-24 an unseren Erstkunden PlaneSense® übergeben können und der Super Versatile Jet in Operation gehen wird.»

Über den Super Versatile Jet

Der PC-24 ist der erste Businessjet weltweit, der serienmässig mit einem Frachttor ausgestattet ist und auf sehr kurzen Pisten sowie auf Naturpisten starten und landen kann. Ausserdem verfügt er über eine äusserst geräumige Kabine, deren Interieur den persönlichen Bedürfnissen angepasst werden kann. Die herausragende Flexibilität des PC-24 eröffnet ein unglaubliches Mass an Möglichkeiten – ob als Businessjet, Ambulanz-Flugzeug oder für sonstige Spezialmissionen. Das macht ihn zum Super Versatile Jet, einem vielseitig und für individuelle Bedürfnisse einsetzbaren Flugzeug.