2018 07.02.2018

Pilatus übergibt PC-24 Super Versatile Jet an den Erstkunden PlaneSense

In einer feierlichen Zeremonie wurde heute der erste PC 24 an den US-amerikanischen Kunden PlaneSense durch Pilatus Business Aircraft Ltd in Broomfield, Colorado, USA übergeben. Das Flugzeug ist das erste von sechs PC-24, welches PlaneSense bei Pilatus im Jahr 2014 bestellt hat.

Seit 1996 hat sich PlaneSense erfolgreich darauf spezialisiert, den sogenannten «Fractional Ownership Transport Service» mit dem einmotorigen Turboprop PC-12 anzubieten. PlaneSense betreibt aktuell 36 PC-12 und setzt in Zukunft parallel dazu den PC-24 ein, um das Dienstleistungsangebot zu erweitern.

Anlässlich der Übergabezeremonie sagte George Antoniadis, Gründer, Präsident und CEO von PlaneSense: 

«Heute ist ein aufregender Tag für uns! Wir fühlen uns sehr geehrt, Erstkunde des PC-24 zu sein und wir freuen uns, unseren Passagieren dieses schnelle und geräumige Flugzeug jetzt anbieten zu können. Wir haben seit 22 Jahren PC-12 im Einsatz und wir verstehen Pilatus, die Menschen dahinter, die Qualität und die Zuverlässigkeit, die sie unserem Unternehmen bieten.»

Bei der Übergabe war auch Pilatus CEO Markus Bucher anwesend, welcher persönlich die Schlüssel für den ersten PC-24 mit der Seriennummer 101 übergab. Er meinte: 

«Wir haben seit der Konzeption dieses innovativen, neuen Jets vor einem Jahrzehnt auf diesen Moment hingearbeitet. Im Namen aller 2000 Pilatus Mitarbeitenden, die das beste Geschäftsflugzeug in unserer 80-jährigen Firmengeschichte erfolgreich gebaut haben, sind wir stolz, dass unser langjähriger Kunde und Partner PlaneSense jetzt den ersten PC-24 erhält.»

Zusätzlich zur grösseren Kabine und der schnelleren Geschwindigkeit wird PlaneSense mit dem PC-24 weitere Vorteile nutzen wie die serienmässige, grosse Frachttür und die Fähigkeit, auf sehr kurzen sowie Naturpisten zu operieren. Mit dem grösseren und schnelleren PC-24 wird PlaneSense sein Einsatzgebiet geografisch weiter Richtung Westen der USA ausdehnen. 

Antoniadis ergänzte weiter: 

«Viele unserer Besitzer fliegen gerne kleine Flugplätze an, was ihnen mit dem PC-24 eine enorme Zeitersparnis bringt. Der PC-24 ist der einzige Businessjet, der es uns ermöglicht, dieselben kleinen Flughäfen zu benutzen, die unsere Kunden vom PC-12 gewohnt sind. Wir haben bereits viele Kunden, welche gespannt darauf warten, mit dem fantastischen und einzigartigen Super Versatile Jet zu fliegen!»

Pilotenausbildung und Indienststellung 

Die Piloten von PlaneSense gehörten zu den ersten, welche das Zertifikat für den PC-24 erhielten. Die Ausbildung absolvierten sie im Lernzentrum von FlightSafety International in Dallas in den USA, wo auch der erste «PC-24 Full Motion Level D Simulator» steht. FlightSafety ist ebenfalls offizieller Anbieter von PC-24 Unterhaltstrainings und führt bereits Kurse im Rahmen eines integrierten und umfassenden Einführungsprogramms mit den Mitarbeitenden von PlaneSense und Autorisierten Pilatus Service Centern durch.

Nach der heutigen Übernahme des PC-24 mit der Seriennummer 101 wird die Crew von PlaneSense mit der Qualifizierung für mehrere hochgelegene Flughäfen beginnen. Zudem werden sie Demonstrationsflüge mit Kunden durchführen, welche bereits Anteile am PC-24 von PlaneSense erworben haben.

Abschliessend sagte Antoniadis: 

«Da die zertifizierte Leistung des PC-24 noch besser ist als ursprünglich versprochen, planen wir schon jetzt, weitere PC-24 für unsere Kunden zu beschaffen, sobald Pilatus das Auftragsbuch wieder öffnet.»